Sehnsucht

Die unfassbare Kraft, die mich suchen lässt.

Es ist ein Ziehen im Bauch, ein Flattern im Kopf. Meine Sehnsucht hat die Farbe von strahlend weissen Gletschern, der üppig grünen Natur, vom grenzenlosen Blau des Ozeans. Ist es eine Sehnsucht nach Unendlichkeit? Dass ich und mein Tun ein kleiner Teil von etwas Grossem, Ganzen sind?

Meine Sehnsucht treibt mich an, Schritt für Schritt, und ich spüre eine tiefe Verbundenheit und Dankbarkeit.

Ist es das, wonach ich mich sehne?

Rosmarin

Rosmarin blüht!

Der immergrüne Rosmarinstrauch mit seinen nadelförmigen, intensiv duftenden Blättern und himmelblauen Blüten mag trockene, felsige und kalkreiche Böden. Er gedeiht gerne an der Sonne und Wärme, eisige Kälte über mehrere Wochen verträgt er nicht. Zum Schutz vor bösen Geistern wurde in früheren Jahrhunderten ein Rosmarinzweig zu allen wichtigen Meilensteinen im Leben geschenkt.

Rosmarin unterstützt die natürliche Funktion der Leber, deren Schutz und Entgiftung. Ebenso begünstigt er die Absonderung von Gallensaft, was die Cholesterinwerte positiv beeinflusst. Rosmarin officinalis ist die Leitpflanze für akute Abweichungen aller gesunden Lebenslagen. Auf psychischer Ebene stärkt er das Ich-Bewusstsein, hilft bei Ängstlichkeiten, mangelnder Abgrenzung, und wenn es Betroffenen schwer fällt, nein sagen zu können.

Ueberall, wo ich jetzt dem blühenden Rosmarin begegne, strecke ich mein Gesicht mitten in den blühenden Strauch – welch eine Wohltat!

Gefallen?

The only thing wrong with trying to please everyone is that there’s always at least one person who will remain unhappy. You.

Elizabeth Parker

Sei du du

Sei du du. Einfach du. Du.

Du bist einzigartig.

Streife all die hohen Erwartungen, die du an dich stellst, und all die festgefahrenen Bilder, die du von dir selber hast, ab.

Sei du! Als wahre authentische Person. Du.

 

Spanda Yoga Frühlingskurs

Gerne möchte ich euch über die Weiterführung unserer gemeinsamen Yogapraxis informieren. Wir üben dabei nicht nur den Baum, sondern suchen die persönliche Balance zwischen Halt und Rückzug im Innen und weich und herzlich im Aussen.

Bist du dabei?

Hier geht es zum Angebot!

Our true home

The space within our bodies and the space that fills this universe is one continuous space, filled with the light of awareness. No inside, no outside. No self, no other. This boundless, undivided space of awareness, with its infinite expressions of aliveness, is our true home.

Tara Brach

Controlling?

We think that if we just meditated enough or jogged enough or ate perfect food, everything would be perfect. But from the point of view of someone who is awake, that’s death. Seeking security or perfection, rejoicing in feeling confirmed and whole, self contained and comfortable, is some kind of death. It doesn’t have any fresh air. There’s no room for something to come in and interrupt all that. We are killing the moment by controlling our experience.

Pema Chödrön

Was machen diese Worte mit dir? Mich haben sie unglaublich erleichtert. Denn wie oft habe ich mir vorgenommen, eine richtige Yogini zu werden: Morgens um 5 Uhr aufzustehen und nach ein paar Sonnengrüssen in tiefste Mediation zu versinken. Danach ein warmes Porridge-Frühstück, ayurvedisch gewürzt – und ab in den Alltag. Um mich nach knapp einer halben Woche wieder zu ent-täuschen! Keine Chance, diese Vorsätze einzuhalten!

Ich habe mich nach einer Perfektion gesehnt, die mir vermeintliche Sicherheit und Bestätigung versprochen hätte. Nein, ein gelebtes Leben findet off-the-mat statt, und alle Begegnungen und Herausforderungen sind ein Schritt zu mir selbst. Yess!

 

Spanda Yoga Winterkurs

Im Winter würd ich mich allzu gerne verkriechen! Sei es mit einem schönen Buch unter einer weichen Wolldecke, sei es mit meinen Skis im tief verschneiten Wald. Hauptsache Ruhe, und ja keine Inputs, die ich ziemlich unreflektiert als Störungen taxieren würde. Hmm ..

In diesem Yoga Winterkurs biete ich dir sowohl Ruhe und Meditation als auch feine Bewegung in einer kleinen Gruppe an – so dass du ruhig und beweglich durch den Winter kommst!

Dabei?

Hier geht es zum Flyer!

 

photo@brunowyss.com

Yoga Nidra in der Weihnachtszeit

Yoga Nidra gehört schon bald zur Tradition von Spanda Yoga – daher biete ich am 15. Dezember wiederum ein Yoga Nidra an!
Mitten im Trubel der Vorweihnachtszeit gönnen wir uns eine Pause und tauchen wachsam in eine tiefe Entspannung. Dies mag zwar widersprüchlich klingen – erfahre du selbst, wie diese besondere Entspannung dir Kraft spendet oder gar neue Möglichkeiten und Wege aufzeigen kann.

Hier geht es zum Flyer!

Adrenalin!

„Geschäftigkeit führt zu Überbelastung, Überbelastung führt zu Unruhe, Unruhe führt zu Sorgen, und mit Sorgen ist man rettungslos verloren“. Was den Zustand vieler Menschen heutzutage zu beschreiben scheint, wurde bereits vor 2300 Jahren von einem chinesischen Weisen namens Dschuang Dsi formuliert.

Dschuang Dsi fasste in einem Satz zusammen, wie es einem Menschen ergehen kann, der vor lauter Stress zusammenbricht. Ein Mensch (wie du und ich), der im Alltag nicht mehr genügend Freiräume zur Entspannung findet und nicht mehr zur Ruhe kommen kann. Er hält seine Funktionsfähigkeit gerade noch aufrecht, indem die Nebenniere die Stresshormone Cortisol und Adrenalin auf Hochtouren produziert. Während hohe Blutspiegel von Cortisol oft kaum bemerkt werden, verhält es sich mit ständig erhöhten Adrenalin-Spiegeln anders: Man fühlt sich angespannt und in einer ständigen Alarmbereitschaft. Die vielfältigen Folgen können Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität, Depressionen, Reizdarmsyndrom, Bluthochdruck oder Übergewicht sein.

Doch Dauerstress lässt sich auch wirksam reduzieren, indem zum Beispiel das Hormonsystem sanft umgestimmt wird, Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index bevorzugt werden, und nicht zuletzt durch einen bewussteren Umgang mit den Belastungen im Alltag. Die regelmässige und ehrlich beantwortete Frage: „Was kann ich schaffen, ab wann wird es mir zuviel?“ und die konsequente Umsetzung der Antworten sind ein guter Weg, für sich selbst zu sorgen und zurück in ein Leben zu finden, das sich entspannt anfühlt.